Journalistenzentrum Deutschland
Trägerverband
Mainvisual

Engagement 2016

Engagement 2016

Seite 1 von 4.

27.12.2016

Gericht untersagt dem Deutschen Journalistenverband (DJV) irreführende Behauptungen

Das Landgericht Hamburg verurteilt den Deutschen Journalistenverband (DJV) dazu, in Zukunft öffentlich nicht mehr zu behaupten, dass „der“ Presseausweis nur von jenen Ausstellern an hauptberuflich tätige Journalisten ausgegeben wird, mit denen der DJV kooperiert. Auch ist die Gewerkschaft DJV in dieser Sache gegenüber dem DPV Deutscher Presse Verband – Verband für Journalisten schadensersatzpflichtig. Der DJV zog seine Berufung gegen das Urteil vor dem Oberlandesgericht Hamburg jüngst zurück. Damit ist die Entscheidung rechtskräftig geworden. „Gerade Journalisten sollte eine uneingeschränkte Wahl ihres Berufsverbands im Sinne einer demokratischen Pluralität erlaubt sein“, sagte Christian Laufkötter, Pressesprecher des Journalistenzentrum Deutschland. „Durch dieses Gerichtsurteil bestätigt sich erneut, dass sich der seit knapp drei Jahrzehnten bestehende DPV als drittgrößter Berufsverband für hauptberuflich tätige Journalisten etabliert hat“.

21.12.2016

Unterstützung für die Redaktion von Cumhuriyet

Nur wenige Tage vor seiner Verhaftung sprachen Vorstandsmitglieder des Journalistenzentrum Deutschland mit dem Herausgeber der Zeitung Cumhuriyet. Der Kolumnist Kadri Gürsel äußerte seine Befürchtungen hinsichtlich einer anhaltenden willkürlichen Behandlung der Presse in der Türkei, kurz darauf wurde er verhaftet. DPV und bdfj stehen für eine uneingeschränkte Presse- und Meinungsfreiheit und bitten alle Kollegen, die Petition zur Freilassung der Redakteure der Cumhuriyet zu unterzeichnen.

15.12.2016

Umfrage "Finanzbuchhaltung im Unternehmen und Institutionen im Kontext der Digitalisierung"

Studenten der Fachhochschule des Mittelstands Bielefeld erforschen, ob und warum Institutionen und Unternehmen bei der Buchhaltung weiterhin analog arbeiten, anstatt auf Automatisierungslösungen zu setzen, durch die Zeit und Kosten gespart werden könnten. Das Journalistenzentrum Deutschland beteiligt sich an der Studie, um den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn im Sinne der Medienbranche zu fördern.

04. - 11.12.2016

DPV und bdfj organisieren Journalistenaustausch

Die Berufsverbände des Journalistenzentrum Deutschland haben leitende Journalisten und Medienschaffende aus dem Iran eingeladen, um ihnen das Verständnis für die Sichtweise deutscher Medien näher zu bringen. Dazu stehen Besuche beim ZDF, bei der Berliner Zeitung sowie bei der Axel Springer Schule ebenso auf dem Programm wie ein Informationsvortrag zum Stand der Presse- und Meinungsfreiheit im Berliner Büro von Reporter ohne Grenzen. Zum Abschluss des Journalistenaustausches findet eine Visite der Geschäftsstelle von DPV und bdfj mit Diskussionsrunde statt.

01.12.2016

Besuch der Galerie Text und Impressionen

Bei dieser Veranstaltung dreht sich alles um Wörter und Phrasen - dem Handwerkszeug des Journalismus. Das Journalistenzentrum Deutschland nimmt die Anregungen auf, um sie in die zukünftigen Arbeit einfließen zu lassen - sei es bei der Weiterbildung für Medienmacher, sei es bei den eigenen publizistischen Erzeugnissen.

01.12.2016

Christian Laufkötter ist neuer Pressesprecher der Journalistenverbände DPV und bdfj

Neuer Pressesprecher der Journalistenverbände DPV und bdfj ist Christian Laufkötter. Der 49-Jährige verstärkt das Team des Journalistenzentrum Deutschland. Laufkötter arbeitet seit 1990 als Journalist für verschiedene Medien im Print- und Hörfunkbereich. Seit 2011 unterstützt er darüber hinaus als selbständiger Kommunikationsberater Unternehmen und Vereine in allen Fragen rund um die Öffentlichkeitsarbeit. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten im Journalistenzentrum Deutschland gehören die Steuerung der Presseaktivitäten der beiden Journalistenverbände DPV und bdfj. Zusätzlich übernimmt er die Chefredaktion des verbandseigenen Magazins „journalistenblatt".

Weitere Infos
29.11.2016

Museum für fotografische Kunst

Das Museum für fotografische Kunst stellt wichtige bildnerische Werke aus, welche zeitgenössisches Leben und Kultur widerspiegeln. Es sammelt, bewahrt, pflegt und präsentiert historische wie aktuelle Arbeiten internationaler Fotografen. Die Berufsverbände interessieren sich bei ihrem Besuch besonders für den Bereich der Erwachsenenbildung.

25.11.2016

Freier Beruf - Nah am Menschen

Die Broschüre "Freier Beruf - Nah am Menschen" erscheint, an welcher der DPV stellvertretend für die Berufsverbände des Journalistenzentrum Deutschland mitgewirkt hat. Hier finden gesellschaftliche und politische Verantwortungsträger aus Deutschland und der EU Informationen zur Freiberuflichkeit. Definition, Zahlen, berufliche Bildung, gesellschaftliche Prägung und Verantwortung, freiberufliche Leistungen oder Zukunftsentwicklung heißen einige der Stichwörter, welche auch für ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse von freiberuflichen Journalisten werben.

17.11.2016

Der Journalist im Fokus der Verbandstätigkeit

DPV und bdfj arbeiten täglich daran, über eine hohe Mitgliederorientierung den Fokus auf die Verbandstätigkeit im Sinne der angeschlossenen Journalisten zu bringen. Heute nehmen Verbandsvertreter an einer Weiterbildungsmaßnahme der Kölner Verbände Seminare statt, um von aktuellen Entwicklungen zu erfahren. Die Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement, deren langjährige Mitglieder die Verbände des Journalistenzentrum Deutschland sind, ist Kooperationspartner des Veranstalters.

14. - 19.11.2016

Fort- und Weiterentwicklung „Zeitgenössische Dokumentationen“

Vertreter des Journalistenzentrum Deutschland nehmen am Filmfestival teil. Die Fort- und Weiterentwicklung des Genre „Zeitgenössische Dokumentationen“ liegen im Fokus der Berufsverbände für Journalisten. Dazu tauschen sich die Akteure der Veranstaltung miteinander aus.

Seite 1 von 4.

Seite empfehlen Seite drucken