Journalistenzentrum Deutschland
Trägerverband
Mainvisual

Engagement-Archiv

  • Wo sind Sie
  • Home
  • Engagement-Archiv

Engagement-Archiv

Seite 3 von 26.

28.04.2017

Gespräche im Bundesjustizministerium über geplantes Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG)

Vertreter von DPV und bdfj nehmen im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz an einem Gespräch mit Staatssekretär Ulrich Kelber (MdB) teil. Wenige Wochen zuvor brachte eine breite Allianz von Wirtschaftsverbänden, netzpolitischen Vereinen, Bürgerrechtsorganisationen und Rechtsexperten mit einer Deklaration für Meinungsfreiheit ihre Sorge um die Auswirkungen des vom Bundeskabinett verabschiedeten Netzwerkdurchsetzungsgesetzes zum Ausdruck. In dem Gespräch warnten die Bündnispartner erneut vor einem gesetzgeberischen Schnellschuss, der den offenen Meinungsaustausch im Netz gefährdet.

27.04.2017

Gericht bestätigt erneute Einstweilige Verfügung gegen DJV

Das Landgericht Hamburg hat heute erneut eine Einstweilige Verfügung gegen den Deutschen Journalistenverband (DJV) bestätigt und weist dessen Widerspruch zurück. Der zuständigen Kammer zufolge hat die Gewerkschaft in ihrem Mitglieder- und Abonnementenmagazin Journalist als Herausgeber unlautere Aussagen über den DPV verbreitet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

25.-26.4.2017

Diskussion um die Zukunft von Bildjournalisten

Im Rahmen des Fotowettbewerbs Best of Czech Photo kommen Vertreter des Journalistenzentrum Deutschland mit Bildjournalisten zusammen, um über die Situation von professionellen Fotografen zu diskutieren und daraus Zukunftslösungen zu entwickeln. Die Mitglieder von DPV und bdfj arbeiten in allen Medienbereichen, in denen professioneller Journalismus ausgeübt wird und erreichen ein millionenfaches Publikum.

24.04.2017

Dank exklusiver Rahmenverträge berufliche Kosten niedrig halten

Die Digitalisierung wird in Deutschland vorangebracht und macht auch vor den Büros oder dem Home-Office unserer Mitglieder nicht halt. Viele Journalisten stehen dieses Jahr wieder vor der Entscheidung, welche Telefonlösungen für sie die Richtigen sind. Um die beruflichen Kosten für Telekommunikation niedrig zu halten, bietet Ihnen das PressPhone die Tarife aller gängigen Netzanbieter. Wie in den vergangenen Jahren hat unser Partner ratsam GmbH wieder eine besondere Aktion gestartet, damit Medienschaffende von exklusiven Rahmenverträgen der Netzbetreiber Telefonica O2, Telekom und Vodafone profitieren können.

13.04.2017

Ermäßigte Teilnahme für DPV & bdfj Mitglieder am IPI-Kongress 2017

Dank einer exklusiven Kooperation können Mitglieder von DPV und bdfj, Redakteure und Unterstützer von einer stark ermäßigten Teilnahmegebühr profitieren. Jedes Jahr vereint der Weltkongress des International Press Institute Hunderte internationale Top Medien-Führungskräfte, Redakteure und Journalisten, die sich der Förderung von Qualitätsjournalismus und Pressefreiheit widmen. In diesem Jahr lädt IPI mit Unterstützung des Journalistenzentrum Deutschland nach Hamburg ein, einem der größten Medienhubs in Europa. DPV & bdfj haben einen Vertreter in den Vorstand von IPI-Deutschland entsandt.

24.03.2017

Bildung für Medienmacher – aktualisierte Schrift erschienen

Ob Erststudium oder Fortbildung – die von DPV und bdfj verfasste Schrift „Ausbildung. Weiterbildung. Fortbildung“ (Nr. 8506) aus der Reihe Wissen für Journalisten hilft weiter. Das Werk ist komplett überarbeitet neu erschienen. Es gibt Medienschaffenden in Deutschland den wohl umfassendsten Überblick über die Institutionen, welche ihr Wissen aus dem Bereich der Journalistenausbildung vermitteln.

03.03.2017

Pressereisen nach Pakistan, Iran & Afghanistan organisiert

Wir werden gelegentlich gefragt, warum die Journalistenverbände DPV und bdfj Pressereisen organisieren. Die Antwort mag für jeden Berichterstatter individuell ausfallen – nachfolgend nur einige Stichwörter zur Motivation aus der Sicht einer Berufsorganisation: Der journalistische Horizont wird kompakt erweitert, der Zugang zu Ländern und Kontakten, welcher für den Einzelnen sonst schwer oder überhaupt nicht umsetzbar wäre, wird ermöglicht. Eine unabhängige Berichterstattung wird durch uns gewährleistet. Der persönliche Eindruck vor Ort ist wertvoller und nachhaltiger als eine reine Archivarbeit, Bilder und Erlebtes bleiben länger im Gedächtnis. Die Teilnehmer werden Botschafter der Meinungsfreiheit. Aus diesen Gründen hat das Journalistenzentrum Deutschland erneut drei besondere Pressereisen initiiert. 

23.02.2017

Mitarbeiterschulung auf neues Redaktionssystem

Teammitglieder der Bundesgeschäftsstelle nehmen an einer Schulung auf ein neues Redaktionssystem teil. Dieses vermeidet Dubletten und ermöglicht ein effektiveres Engagement für den Beruf des Journalisten.

11.02.2017

Internationale Journalistenschule

Vertreter der Journalistenverbände DPV und bdfj treffen sich in Frankfurt mit Vertretern eines internationalen Konsortiums. Dabei wird die Entwicklung einer Journalistenschule in Südostasien erörtert und konkrete Maßnahmen zur Aufstellung der Institution beschlossen. Das German-European Institute of Journalism steht der Gründung von Journalistenschulen als Sekurität dort zur Seite, wo aufgrund der wirtschaftlichen, sozialen oder politischen Standards ein erhöhter Bedarf an Aus-, Fort- und Weiterbildung herrscht.

11.02.2017

Treffen mit Fachgruppenleitern

Vorstandsmitglieder und Fachgruppenleiter treffen sich in Frankfurt, um die ehrenamtliche Tätigkeit in den Verbänden weiter zu entwickeln. Dabei wird diskutiert, wie die Arbeit der Ehrenamtlichen im Sinne der Journalistenlandschaft in Deutschland besser ausgestattet und unterstützt werden kann. DPV und bdfj pflegen eine langfristige Bindung gegenüber denjenigen Mitgliedern, die sich gemeinsam für die Interessen von Journalisten engagieren.

Seite 3 von 26.

Seite empfehlen Seite drucken