Journalistenzentrum Deutschland
Trägerverband
Mainvisual

Existenzgründungsberatung

Erfolgreich selbstständig machen

Mittlerweile arbeitet mehr als die Hälfte der Medienschaffenden nicht mehr in einer Festanstellung, sondern auf eigene Rechnung. Der Trend zum selbstständigen „Medienunternehmer“ hält ungebrochen an. Ob freiwillig oder der Not (durch Verlust der Festanstellung) gehorchend: der Schritt in die berufliche Eigenständigkeit muss gut vorbereitet sein. Zu Beginn der Selbstständigkeit -und auch noch lange danach- tauchen zahlreiche Fragen auf: Welcher Unternehmertyp bin ich?

Welche Unternehmensform wähle ich? Wie plane ich meinen Markteintritt und wie behaupte ich mich gegenüber meinen Wettbewerbern? Welche Fördermittel und -möglichkeiten kann ich nutzen? Wo brauche ich Unterstützung von außen? Welche Fähigkeiten und Kompetenzen kann ich in meinem eigenen Unternehmen nutzen?

Um erfolgreich selbstständig zu sein, braucht es Mut und Entschlossenheit. Viele „Anfängerfehler“ lassen sich mit guter Vorbereitung und Beratung vermeiden. Das Journalistenzentrum Deutschland möchte mit diesem Angebot dazu beitragen, Klarheit und Orientierung für die berufliche Eigenständigkeit zu finden.

Das Beratungsteam

Das Beratungsteam für die Mitglieder der Berufsverbände wird federführend geleitet von dem Medien- und Existenzgründungsexperten Walther Bruckschen. Er kann als Diplom-Kaufmann und Unternehmensberater auf seine langjährigen Erfahrungen als Chefredakteur von Fachzeitschriften, freiberuflicher Journalist, Agenturgründer und Geschäftsführer sowie PR- und Marketing-Berater zurückgreifen. Als Q-plus-zertifizierter Gründungsberater ist er in der Beraterbörse der KfW gelistet und hat sich vor allem auf das Gründercoaching in der Medienbranche spezialisiert.

Die Existenzgründungsberatung findet telefonisch an jedem ersten und dritten Donnerstag eines Monats von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt. Mitgliedern wird die speziell freigeschaltete Telefonnummer zusammen mit den Mitgliedsunterlagen mitgeteilt.

Unter "Mein DVP" bzw. "Meine bdfj" haben unsere Mitglieder die Möglichkeit, die Rufnummer einzusehen

Die Existenzgründungsberatung ist exklusiv für die Mitglieder von DPV und bdfj bestimmt und kostenfrei im Rahmen der Mitgliedschaft enthalten.

Sie verschafft einen Überblick und bietet eine allgemeine Beratung & schnelle Orientierung bei Fragen aus dem Bereich Existenzgründung im Presse- und Medienbereich in Deutschland. Ein Anspruch auf eine Beratung oder eine bestimmte Verfahrensweise besteht nicht. Bei individuellen Existenzgründungsproblemen oder -verfahren kann das Team auch die weitere Bearbeitung für das Mitglied übernehmen. Dieses geschieht nach persönlicher Vereinbarung, die Kosten hierfür hat das Mitglied selbst zu tragen.

Die Existenzgründungsfragen können im Voraus zusätzlich als Existenzgründungsproblematik schriftlich vorab per Post, Telefax, Email oder online an unser Team übermittelt werden. Nach Eingang der schriftlichen Anfrage wird ein Aktenzeichen zur besseren Zuordnung des Vorfalls zugeteilt. Dieses Aktenzeichen ist unbedingt anzugeben, wenn die Existenzgründungsberatung frühestens 10 Tage nach Erhalt des Aktenzeichens genutzt wird. Unser Team wird sich zwischenzeitlich im Rahmen der Möglichkeiten auf die geschilderten Existenzgründungsfragen einstellen; diese Zeit ist zur Vorbereitung auf die betreffende Thematik notwendig.

Voraussetzung

Voraussetzung für die Teilnahme an der kostenfreien Existenzgründungsberatung ist die vollgültige und bezahlte Mitgliedschaft in DPV bzw. bdfj. Bei nicht bezahlter Mitgliedschaft und anderen Auskunftssuchenden wird ein Gebührensatz von z.Z. EUR 100,--/Stunde direkt durch das Beratungsteam berechnet. Es ist deshalb unbedingt die 6-stellige Mitgliedsnummer bereit zu halten, ohne deren Angabe keine Bearbeitung möglich ist.

Seite empfehlen Seite drucken