Journalistenzentrum Deutschland
Trägerverband
Mainvisual

Medienpolitik

Ziele und Leistungen entstehen nicht am grünen Tisch

Die Mitgliedschaft im DPV bedeutet die Zugehörigkeit zu einem starken Berufsverband. Der DPV als größter nicht-gewerkschaftlicher Journalistenverband Deutschlands ist auch in den vergangenen Jahren erheblich gewachsen. Er vertritt die Interessen von freiberuflichen und festangestellten Journalisten aus allen Bereichen.

In dieser Schrift gibt der DPV medienpolitische Thesen und Wahrnehmungen wieder, die er seit Jahren über die praktische Tätigkeit fördert und unterstützt. Dieses Programm ist ebenso ein Richtungszeiger für die Arbeit der berufsständischen Vereinigung.

Der Verband spricht hier "mit einer Stimme". Bei der Vielzahl der Mitglieder kann er jedoch nicht für jeden Einzelnen der im Berufsverband organisierten Journalisten und Öffentlichkeitsarbeiter vortragen. Deren unabhängige Pluralität gilt uneingeschränkt und ist ein besonders hohes Gut.

Der DPV ist -jetzt wie in Zukunft- eine am hohen Praxiswert orientierte Vereinigung, welche als reine Interessenvertretung der Journalisten keinen "Gegen"-Journalismus betreibt. Medien erfüllen gegenüber der Gesellschaft und ihren Individuen eine wichtige Aufgabe. Über sie entwickelt sich ein wesentlicher Teil der öffentlichen Meinungsbildung. Die Verbreitung von Informationen unterstützt die Bildung und das Wissen der Menschen.

Zusammenarbeit

Der DPV steht im ständigen Dialog mit anderen Branchenverbänden, Politik, Öffentlichkeit und vor allem Journalisten, um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die Entwicklung unserer Branche sowie die Pflege der Berufslandschaft zu unterstützen.

Die Gesellschaft, in der wir Medienschaffenden als Multiplikatoren teilnehmen, verändert sich. Journalisten haben einen nicht unerheblichen Anteil an den allgemeinen Entwicklungen. Doch auch das eigene Berufsbild muss ständig neu definiert werden. Verbandsleistungen wie z.B. die DPV-Grundsatzentscheidung bieten die Möglichkeit, hier zu einer aktiven Mitgestaltung und Entwicklung beizutragen.

Ziele und Leistungen

Durch basisnahen Kontakt erfolgt die Umsetzung der Anliegen unserer Berufsgruppe schnell und kompetent. Der DPV hat als einer der ersten Berufsverbände seine Mitgliedschaft den Öffentlichkeitsarbeitern aus den Neuen Medien geöffnet; als andere noch über Einordnung und Merkmale stritten, haben wir bereits interne Qualifikationsmerkmale erarbeitet.

Die wirtschaftliche Entwicklung von Online-Redaktionen ist erst langsam positiv zu bewerten. Jedoch haben sich, auch neben den gut ausgestatteten Webpräsentationen bereits etablierter Printmedien, vereinzelt bereits ausschließlich im Internet verbreitete Publikationsorgane einen Namen gemacht. Das erfordert gerade in einem Medium, in welchem jedermann bei geringem Aufwand nahezu uneingeschränkt Worte und Bilder veröffentlichen kann, eine besondere Qualität. Neben dem journalistischen Handwerkszeug ist eine lesergerechte Führung bei ständiger intuitiver Entwicklungsarbeit erforderlich.

Weiterentwicklung

Unter ständiger Kommunikation mit Journalisten sowie anderen Verbänden und Institutionen wird sich die DPV-Schriftenreihe weiterentwickeln und neuen Gegebenheiten anpassen. Dieses ist erforderlich aufgrund politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen ebenso wie infolge technischer und wissenschaftlicher Entwicklungen.

Der DPV versteht sich von seinen Aufgaben und seiner Funktion her gegenüber seinen Mitgliedern insbesondere als Serviceverband und Dienstleister.

Seite empfehlen Seite drucken