Journalistenzentrum Deutschland
Trägerverband
Mainvisual

Kampagnen

  • Wo sind Sie
  • Home
  • Kampagnen

Kampagnen-Archiv

Seite 1 von 3.

journalistenblatt 4-21

Neue Ausgabe des journalistenblatt erschienen
Die aktuelle Ausgabe des journalistenblatt beschäftigt sich u.a. mit diesen Themen:

  • Helfen Sie uns! – Frauen haben in Afghanistan nach der Machtübernahme der Taliban keine Rechte mehr
  • Pegasus – der Feind in deinem Smartphone
  • Die Mischung machts – KI-Software Artbreeder im Praxistest
  • Steuertipps – Arbeitszimmer oder Homeoffice von der Steuer absetzen

Hier gelangen Sie zum journalistenblatt

Kampfzone Wörtersee

Das so genannte Gendern, also das krampfhafte Benennen männllicher, weiblicher und geschlechtsneutraler Formen in der deutschen Sprache, treibt nicht nur seltsame Stilblüten hervor. Mit dem Gendern ist auch wieder die Frage nach der so genannten Political Correctnes in den Vordergrund gerückt. Hans D. Baumann, Lesern des journalistenblatts besser unter seinem Autorennamen "Doc Baumann" als Photoshop-Experte bekannt, setzt sich im neuen journalistenblatt gekonnt virtuos mit dem Getöse um neue Sprachnormen und das Ausheben neuer Gräben auseinander.

Kreativ gründen – Finden Sie Ihre eigene Nische!

Um als Freiberufler erfolgreich zu sein, muss man viele Herausforderungen meistern. Eine davon ist, seine eigene Nische zu finden, in der man sich spezialisiert. Walther Bruckschen, Gründungsberater von DPV und bdfj, stellt in der neuen Ausgabe des journalistenblatt vor, was man bei einer Gründung beachten sollte. Und wie man damit erfolgreich werden kann.

journalistenblatt 3-21

Neue Ausgabe des journalistenblatt erschienen
Die aktuelle Ausgabe des journalistenblatt beschäftigt sich u.a. mit diesen Themen:

  • ARD-Mediathek vs. Netflix & Co. - Channelmanager Florian Hager im Interview
  • Die Zukunft von ARD und ZDF - Vorschläge und Ideen für einen radikalen Wandel
  • Drohender Kummer mit der Nummer - Höhlt die "Bürgeridentifikationsnummer" den Datenschutz aus?
  • Eine Welt ohne gewerbliche Schutzrechte - ein ziemlich trauriger Ort

Hier gelangen Sie zum journalistenblatt

Machen Sie es gut, Martin Perscheid!

Mit großer Betroffenheit haben DPV und bdfj vom Tod des Cartoonisten Martin Perscheid erfahren. Der 55-Jährige ist am 31. Juli 2021 seinem Krebsleiden erlegen.

Das journalistenblatt hatte die Ehre, mit dem Ausnahmekünstler ein Interview zu führen. In seiner ihm eigenen humorigen Art antwortete er auf die Fragen - mit Cartoons. Sie finden es in Ausgabe 1-2019 auf den Seiten 24 ff.

Wir verneigen uns vor einem Ausnahmekünstler! Seinen Angehörigen gehört unser Mitgefühl!

Machen Sie es gut, Martin Perscheid! Sie werden uns fehlen.

journalistenblatt 2-21

Neue Ausgabe des journalistenblatt erschienen
Die aktuelle Ausgabe des journalistenblatt beschäftigt sich u.a. mit diesen Themen:

    • "Wir haben die Aufgabe, Deutschland zusammenzuhalten!" - ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey zur Berichterstattung in Zeiten von Corona
    • Reporter-Legende Wallraff - Der investigative Vollblut-Journalist denkt nicht ans aufhören
    • Datenschutz ist Menschenschutz - Albrecht Ude zum Unvermögen deutscher Politiker
    • Ich schaffs nicht mehr allein - Auch Medienschaffende müssen manchmal Mitarbeiter einstellen

    Hier gelangen Sie zum journalistenblatt

    Niederländischer Sender NOS:

    Journalisten als Zielscheibe

    Übergriffe auf Redakteure, die bedroht, angepöbelt und geschlagen werden, gibt es nicht nur in Deutschland. Die Reporter des niederländischen Senders NOS werden seit vergangenem Jahr sogar unter bestimmten Umständen von Personenschützern bei ihrer Arbeit begleitet. Aus Angst vor Übergriffen entfernte der Sender im vergangenen Oktober alle Logos und Schriftzüge von seinen Übertragungswagen. Im neuen journalistenblatt spricht der Chefredakteur von NOS, Marcel Gelauff, über die Situation der Journalisten des Fernsehsenders.

    www.journalistenblatt.de

    Dr. Peter Frey (ZDF) im Interview

    "Wir haben die Aufgabe, Deutschland zusammenzuhalten!"

    Seit elf Jahren ist Dr. Peter Frey Chefredakteur des öffentlich-rechtlichen Senders Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF). Unter seiner Führung hat das ZDF den Schritt in die digitale Welt gemacht und das Durchschnittsalter der Zuschauer gesenkt. Die derzeitige Corona-Pandemie sieht der Vollblut-Journalist auch als Treiber für neue Medienformate und -inhalte. In der nächsten Ausgabe des journalistenblatt, die Ende Mai erscheint, erläutert er im Interview die Gründe dafür.

    www.journalistenblatt.de

    Universitätsstudie zu Leidenschaft und Erfolg von Kreativschaffenden

    Mit wie viel Freude und Begeisterung arbeiten wir in unserem Beruf als Journalist?

    Um dazu mehr herauszufinden, laden Sie DPV und bdfj in Zusammenarbeit mit der Hochschule Macromedia herzlich zur Teilnahme an der Studie zu Leidenschaft und Erfolg in der Kultur- und Kreativwirtschaft ein.

    Denn vielleicht haben Sie sich auch schon einmal gefragt, ob Sie das, was Sie tun, leidenschaftlich gerne tun und wie das mit Ihrer Performance und Ihrer Zufriedenheit zusammenhängt? Genau das möchte diese Studie herausfinden. Der Fragebogen bietet Ihnen eine strukturierte Möglichkeit, um Ihre Leidenschaft, Ihre Projekte und Ihr Handeln anonym zu reflektieren: 

    Aussagekräftige Daten erfordern eine rege Teilnahme. Im Gegenzug bekommen wir als Verband eine Auswertung der Studienergebnisse, die zeigt, wie Leidenschaft und erfolgreiches Handeln zusammenhängen. Es würde uns sehr freuen, wenn viele von Ihnen mit dabei sind!

    Zu der qualitativen Vorstudie gibt es ein Video-Abstract in englischer Sprache, das den Forschungsansatz kurz zusammenfasst: https://www.youtube.com/watch?v=X51A6noaFyQ

    Hinter der Studie stecken Stefan Schulte-Holthaus (Professor für Musikmanagement an der Hochschule Macromedia in München. Er forscht an der Uni Hohenheim zu Unternehmertum von Kreativschaffenden) und Andreas Kuckertz (Professor für Unternehmertum und Unternehmensgründungen -Entrepreneurship- an der Universität Hohenheim. Er ist Präsident des Förderkreis Gründungsforschung e.V. FGF, der größten wissenschaftlichen Vereinigung im DACH-Raum zu den Themen Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand).

    journalistenblatt 1-21

    Neue Ausgabe des journalistenblatt erschienen
    Die aktuelle Ausgabe des journalistenblatt beschäftigt sich u.a. mit diesen Themen:

      • Medienwandel im digitalen Zeitalter - Tilo Jung im Interview
      • Junge Zielgruppen zurückgewinnen - Christoph Augenstein im Interview
      • Journalisten - Lästige Schnüffler oder Helden der Demokratie?
      • Ran ans Motiv! Die Fotolegende Günter Zint

      Hier gelangen Sie zum journalistenblatt

      Seite 1 von 3.

      Seite empfehlen Seite drucken