Journalistenzentrum Deutschland
Trägerverband
Mainvisual

Pressereise nach Pakistan

Pressereise nach Pakistan vom 19. bis 28. September 2015

Pressemitteilung als PDF

Hamburg 01.07.2015

In der Zeit vom 19.9. bis 28.9.2015 (+/- 1 Tag) bietet das Journalistenzentrum Deutschland wieder eine Pressereise nach Pakistan an.

Obwohl Informationstempo und Informationsquantität der verfügbaren Nachrichten zugenommen haben, wissen selbst unter Medienmachern nur wenige aus erster Hand, unter welchen Umständen zum Beispiel Menschen in einem Krisenland leben. Häufig können Journalisten nur publizieren, worüber Kollegen vor Ort ihnen berichtet haben. Die internationale Nachrichten-Berichterstattung orientiert sich zudem allzu oft nur an grausamen Ereignissen, der Alltag wird dabei häufig ausgeblendet oder kommt zu kurz. Dabei sind Berichte über den Alltag viel näher an dem Interesse der Leser, Zuhörer und Zuschauer.

Nur wenige westliche Journalisten haben die Möglichkeit, in diesem Land persönlich und zugleich sicher zu recherchieren und somit aus erster Hand zu berichten. Es bedarf einiger Kontakte, um gewünschte Gesprächspartner zu treffen oder außergewöhnliche Orte, Organisationen oder Einrichtungen zu besuchen. Ziele der Exkursion werden unter anderem die Großstädte Islamabad, Sialkot und Lahore sein. Im Fokus dieser Pressereise stehen natürlich die Politik, aber auch Kultur, Wirtschaft, Bildung und Medien Pakistans. So erhält man einen guten Einblick in die tatsächlichen Geschehnisse dieses Landes und kann Erfahrungen aus erster Hand publizieren.

Aufgrund der hervorragenden Beziehungen des Fachgruppenleiters für Journalismus in Zentral- und Südasien hat das Journalistenzentrum Deutschland bereits erfolgreich mehrere Pressereisen zu diesem Reiseziel durchgeführt. Redakteuren und Freiberuflern wird mit Hilfe dieses günstigen Angebots eine sichere, umfangreiche und individuelle Recherchereise ermöglicht, um ein vielseitiges Land wie Pakistan zu bereisen und darüber zu berichten.

Ziel der vom Journalistenzentrum Deutschland angebotenen Pressereisen ist es, den Teilnehmern vor Ort eigene Quellen erschließen zu lassen, damit sie schließlich ein realistisches Bild zeichnen können. So erhält man direkte Einblicke und kann Erfahrungen aus erster Hand publizieren. Neben Besuchen von Museen, Theatern oder Bildungseinrichtungen wie Universitäten sind bei jeder Pressereise unter anderem auch Gespräche mit Journalistenkollegen von TV- oder Radiosendern und Printmedien sowie großen Wirtschaftsunternehmen und hochrangigen Politikern ein Teil des Angebots.

Den genauen Reiseablauf erfahren die Teilnehmer -auch aus Sicherheitsgründen- erst kurz vor dem Abflug. Ein außergewöhnliches und umfangreiches Tour-Programm ist aufgrund der zahlreichen Beziehungen des Journalistenzentrum Deutschland gesichert.

Detaillierte Infos und Anmeldemöglichkeiten unter www.pressereisen.org 

Das Journalistenzentrum Deutschland wird durch zwei Berufsverbände getragen. Der DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten, gegründet 1989, ist mit ca. 8.000 Mitgliedern die tariffreie Spitzenorganisation der hauptberuflich tätigen Journalisten. Die bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten ist die größte Interessenvertretung exklusiv für zweitberuflich tätige Journalisten.

Originaltext: Journalistenzentrum Deutschland (für die Trägerverbände DPV und bdfj)

Seite empfehlen Seite drucken