Journalistenzentrum Deutschland
Trägerverband
Mainvisual

Verbandsportrait

Zukunftsorientiert und innovativ

Der DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. wurde 1989 gegründet. Die Berufsvertretung ist die tariffreie Spitzenorganisation der hauptberuflichen Journalisten in Deutschland. Der Verband vertritt und fördert die beruflichen Interessen von 8.000 Journalisten. Die Mitglieder arbeiten in allen Medienbereichen, in denen professioneller Journalismus ausgeübt wird und erreichen ein millionenfaches Publikum.

Aufgaben

Als nutzen- und serviceorientierter Berufsverband entwickelt der DPV u.a. Online-Datenbanken, Rechtsschutzmodelle und Vertragsformulare mit Handlungsempfehlungen.Die Kernfunktion liegt in seiner Leistung als Know-how-Pool mit Service- und Beratungsangeboten wie:

  • Zugang zu Fachliteratur und Schriftenreihe
  • Arbeitsmaterial
  • Rechtsberatung durch eigene Hausjustitiare
  • Steuerberatung
  • Berufskreditkarten
  • Internetpräsenz
  • Ausstellung von amtlich und rechtlich geprüftem Presseausweis
  • konditionierte Altersversorgung durch die DPV-Medienversorgung

Fachwissen kommt direkt zu den Mitgliedern. Leistungen wie die DPV-Grundsatzentscheidung kommen der Entwicklung der Gesetzgebung, der Judikatur und der Rechtspflege zugute. So entsteht verantwortungsvolle Kompetenz für die Gesellschaft.

Der DPV ist Ansprechpartner rund um das Thema "Journalismus" und unterstützt Gerichte, Ministerien und Behörden mit seinem Fachwissen. Dazu gehören Gutachten ebenso wie fachliche Stellungnahmen.

Gemeinsamen Ziele von Berufsjournalisten und Medienschaffenden werden durch die starke Interessenvertretung gefördert und geschützt. Dieses geschieht in Kooperation mit anderen Verbänden und Institutionen, öffentlichen Stellen, der Wirtschaft und interessierten Dritten.

Der DPV fördert und unterstützt nationale und internationale Journalistenvereinigungen mit ähnlichen Zielen und ist Mitglied in zahlreichen Gremien und Organisationen:

  • International Press Institute (IPI)
  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)
  • LandsAid
  • Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM)
  • Akademieverein
  • Internationalen Vereinigung für den Schutz des geistigen Eigentums (AIPPI)
  • Reporter ohne Grenzen
  • Auswärtige PresseInternational News Safety Institute (INSI)
  • Deutsche Vereinigung für Parlamentsfragen
  • Verfolgte AutorInnen und JournalistInnen (ai)
  • Initiative für Qualität im Journalismus (IQ)
  • Bundesverband der Freien Berufe (BFB)

Der DPV ist über das Bundestagspräsidialamt als akkreditierter Verband beim Deutschen Bundestag registriert.

Unabhängigkeit

Der Berufsverband finanziert sich nahezu ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge. Er erhält keine staatliche Unterstützung oder Subventionen. Diese Tatsache unterstreicht die politische und materielle Unabhängigkeit.

Mitgliedschaftsvoraussetzungen

Mitglied kann werden, wer seine Profession als Journalist nachweist. Die Mitgliedschaft im DPV ist ein Erkennungsmerkmal für professionelle Medienmacher. Hierzu gehören:

  • Redakteure
  • Bildberichterstatter
  • Wortjournalisten
  • RegisseureKameraleute
  • Autoren
  • Verleger
  • Pressesprecher und -referenten
  • Filmreporter wie auch Inhaber sowie leitende Angestellte von Fernsehen, Produktion und Hörfunk
  • Pressestellen
  • Nachrichten- und BildagenturenInformationsdiensten und Redaktionsbüros aus den Bereichen Wort, Bild, Ton + Neue Medien

Ein umfassendes Angebot finden Sie auf dieser Internetpräsenz. Weiterführende Informationen über die Leistungen erhalten Sie in der Bundesgeschäftstelle und über die Broschüre: „Das leistet der DPV".

Seite empfehlen Seite drucken